Auf gehts Berlin Wahlaltersenken Waehlen

Auf geht's Berlin:
#wahlaltersenken

WAHLALTER 16 FÜR BERLIN

Liebe Berliner CDU...

Berlin ist eine junge Stadt - und das zweitjüngste Bundesland. Uns gefällt, dass ihr moderne, schnelle und freche Politik machen wollt. Darum verlinken wir hier sogar eure neue Kampagnen-Website #aufgehtsberlin.

Zeigt uns, dass ihr euer neues, junges Image ernst meint - und positioniert euch jetzt für das Wahlalter 16! Mehr Innovation geht nicht. Andere Bundesländer sind da auch schon weiter, nämlich Brandenburg, Bremen, Hamburg und Schleswig-Holstein. Da muss auch Berlin hinkommen! Das Wahlalter 16 tut euch nicht weh, liebe CDU. Aber dafür helft ihr etwa 60.000 jungen Menschen in Berlin dabei, mitentscheiden und mitbestimmen zu dürfen. Das sind 2% der Stimmen.

Es liegt an euch: Damit bei der Berliner Abgeordnetenhauswahl 2021 auch 16- und 17-Jährige mitwählen dürfen, brauchen wir in Berlin eine Verfassungsänderung und dafür eine Zweidrittelmehrheit im Parlament. Es fehlen aktuell noch 15 Stimmen. Es sind eure 15 Stimmen für Berlins Zukunft, für Innovation und eine starke Demokratie.

 

Macht es zu eurer Vision, eurem Plan, zu eurem Ziel!

Euer Landesjugendring Berlin

 
 
Das ist für euch

Gute Gründe für die CDU, das Wahlalter auf 16 abzusenken:

CDU-Parteimitglieder ohne Wahlrecht
Die Berliner CDU ist modern, innovativ und tatkräftig
Demokratie stärken, vor Extremismus schützen
Für eine ausgewogene Generationenpolitik
Junge Menschen und ihre Expertise werden gebraucht
Jugendliche einbeziehen statt ausgrenzen
Mit 16 ist man besser auf Wahlen vorbereitet als mit 18
Umsetzung der UN-Kinderrechts-konvention
Was wir zu DEN
Gegenargumenten sagen:
Zum Wahlrecht gehört die Volljährigkeit
Im Zivil- und Strafrecht werden unter 18-jährige auch anders behandelt
Jugendliche sind noch nicht reif genug zu wählen
Jugendliche haben noch nicht genügend politische Bildung, um zu wählen
Jugendliche könnten unvernünftig oder extrem wählen
Jugendliche sollen erst einmal Steuern zahlen, bevor sie wählen dürfen
Jugendliche wählen nur grün und links
Jugendliche sind noch zu leicht beeinflussbar durch Eltern oder Werbung
 

Keine Angst vorm Wahlalter 16!

Wir haben mal geschaut, wie das Wahlergebnis der Berlin-Wahl 2016 ausgesehen hätte, wenn die Stimmen von 60.000 jungen Menschen unter 18 mit eingerechnet wären. Das wären 2% der Wähler_innenstimmen.

Wie man sieht, gewinnen SPD (+0,05%), Grüne (+0,15%) und Sonstige gerade einmal Stimmen im Promillebereich. Parteien wie die CDU (-0,07%), FDP (-0,08%) und die LINKE (-0,12%) würden etwas verlieren - aber wie man sieht, nur marginal. Am Meisten würde die AfD mit 0,7% verlieren.

 

Damit wollen wir euch zeigen: Das Wahlalter 16 tut nicht weh! Trotzdem gebt ihr jungen Menschen die Möglichkeit, mitzuentscheiden und mitzubestimmen! Ihr stärkt damit die Demokratie, und mehr junge Menschen werden sich mit eurer und der Politik anderer Parteien beschäftigen.

Woher wir wissen, wen junge Menschen unter 18 gewählt hätten? Dafür haben wir die Ergebnisse der Jugendwahl U18 herangezogen. Als Wahlbeteiligung haben wir die gleiche Zahl wie bei den Erwachsenen genommen, nämlich 66,9%.

neues auf unserem Blog

 

Wie ist der Stand?

Das sind die Haltungen der Parteien und deren Jugendorganisationen zum Wahlalter 16. SPD, Grüne und Linke sowie deren Jugendorganisationen sind pro Wahlalter 16. Die FDP hat bei ihrem Bundesparteitag 2020 den Antrag der Jungen Liberalen zum Wahlalter 16 beschlossen. Ein Statement der FDP Berlin steht noch aus. CDU und AfD sowie deren Jugendorganisationen sind gegen das das Wählen ab 16.

Damit bei der Berliner Abgeordnetenhauswahl 2021 auch 16- und 17-Jährige mitwählen dürfen, brauchen wir in Berlin eine Verfassungsänderung und dafür eine Zweidrittelmehrheit im Parlament. Es fehlen dafür aktuell noch 15 Stimmen aus der Opposition. Die CDU hat alleine bereits 31 Stimmen, die FDP 11 Stimmen.

KONTAKT

Landesjugendring Berlin e.V.
Obentrautstr. 57
10963 Berlin

030 818 861 00

info@ljrberlin.de

www.ljrberlin.de

  • Schwarzes Twitter-Symbol
  • Schwarzes Facebook-Symbol
  • Schwarzes Instagram-Symbol

© 2020 Landesjugendring Berlin e.V.